Loading
amapur I Blog Zimtlöffel

Abnehmen mit Zimt – So hilft das Gewürz beim Abnehmen

Bereits seit Jahrzehnten wird die verblüffende Wirkung von Zimt für unseren (Fett)stoffwechsel immer wieder von Wissenschaftlern publiziert. Dabei wurden dem beliebten Gewürz Jahr für Jahr, Studie für Studie neue positive Effekte für die Gesundheit und den Kampf gegen die Kilos zugesprochen. Laut einigen Ergebnissen kann das Gewürz sogar eine große Rolle bei der Behandlung von Diabetes spielen.
Das amapur Team stellt Ihnen wissenschaftlich gesicherte Ergebnisse zum Thema Zimt vor. – Natürlich zeigen wir Ihnen, wie Sie sich diese Ergebnisse zu Nutze machen!

 

Die 3 Wirkungen von Zimt, die das Abnehmen unterstützen sollen

Welche Unterstützenden Wirkungen hat die Wissenschaft erkannt zum Thema „Zimt und Abnehmen“ erkannt? Wir sagen’s Ihnen!:

  • verbrennt Kalorien
  • wirkt sich positiv auf den (Fett)stoffwechsel aus
  • verbessert die Sättigung

1. Zimt verbrennt Kalorien

Rennomierte Einrichtungen wie die University of Michigan (2017) belegen, dass durch die Aufnahme von Zimt die sogenannte Thermogenese aktiviert wird. Die Thermogenese ist ein Stoffwechselprozess, der von unserem Organismus zur Wärmebildung eingeleitet wird. Sie findet eigentlich nur statt, wenn unser Körper bei z.B. kalten Temperaturen einen Energieausgleich schaffen muss.
Wieso ist es wünschenswert unseren Körper in die Thermogenese zu bringen? – Für den Prozess der Thermogenese werden kräftig Kalorien benötigt. Man verbrennt demnach schneller mehr, als man zu sich nimmt. Das bringt die Kilos zum schmelzen.
Die Wissenschaftler der oben erwähnten Studie mit dem Titel: „Cinnamaldehyde induces fat cell-autonomous thermogenesis and metabolic reprogramming“, sprechen dem Zimtaldehyd diese besondere Fähigkeit zu. Zimtaldehyd ist übrigens ein, in Zimt enthaltenes Öl, dass den ihn so aromatisch schmecken lässt.
 

2. Zimt wirkt sich positiv auf den (Fett)stoffwechsel aus

Dass ein niedriger Blutzuckerspiegel und damit auch niedriger Insulinspiegel sich sehr positiv auf den (Fett)stoffwechsel auswirken, wissen wir von amapur schon lange und haben genau dieses Wissen in unser Konzept integriert.
Was wir jedoch lange nicht wussten: Zimt sorgt dafür, dass Glucose nur langsam in den Blutkreislauf gelangt. Schon 1 Gramm bewirkt, dass der Blutzucker langsamer und in deutlich geringerem Maße ansteigt. Das ist in zahlreichen Studien und Fachartikeln nachzulesen.
Mit dem Konsum von diesem Hammer-Gewürz erreichen Sie also einen zusätzlich unterstützenden Effekt bei der Regulierung Ihres Insulin-Blutzuckerhaushalts. Und das auch noch so aromatisch und lecker!
Aber wie macht er das?
Zimt enthält MHCP (Methylhydroxy-Chalcone-Polymer), ein Wirkstoff, der die Aufnahme des Blutzuckers in die Zellen beschleunigt und optimiert. Dadurch hält es sowohl den Blutzucker als auch den Insulinspiegel nachweislich niedrig. Wir nehmen schneller ab.
Weshalb unser (Fett)stoffwechsel so sehr von einem niedrig gehaltenen Insulin-Blutzuckerhaushalt profitiert, erfahren Sie hier.

3. Zimt verbessert die Sättigung

Auch im Jahr 2007 beschlossen US Wissenschaftler die Wirkung von dieses Würzmittels zu untersuchen. Dazu nahmen in der passenden Studie Testpersonen 300 Gramm Reispudding zu sich, nachdem sie acht Stunden lang nichts gegessen hatten (Link zur Studie).
Die Forscher teilten die Testpersonen nach dem Zufallsprinzip in zwei Gruppen auf. Die eine Gruppe aß den kohlenhydratreichen Reispudding pur, die andere erhielt ihn zusätzlich vermengt mit 6 Gramm Zimt.
Bei allen Testpersonen wurde der Blutzuckerspiegel in den gleichen, regelmäßigen Abständen nach dem Verzehr gemessen. Das Ergebnis wies zum einen die beschriebene Blutzucker senkende Wirkung auf.
 

amapur I Blog Insulinkurve


 
Zum anderen konnte die Studie beweisen, dass die Einnahme von mindestens 6 Gramm Zimt die Entleerung des Mageninhalts deutlich verlangsamt. Entleert sich der Mageninhalt langsamer als gewöhnlich, geht dies mit einem erhöhten Sättigungsgefühl einher.
Ist der Magen länger voll, verspäten bzw. verringern sich weitere Hungergelüste. Auch hier offenbart sich Zimt als wahre Hilfe beim Abnehmen, denn er hält nachweislich länger satt.
Durch das süßliche Aroma beugt er zusätzlich Heißhungerattacken vor, wodurch Zimt vor allem bei Gewichtsreduktionen hilft, zuckerhaltigen Versuchungen zu widerstehen.
 

Abnehmen mit Zimt: Einnahme und Dosierung

Um die Vorteile von Zimt zum Abnehmen vollständig auszuschöpfen, empfiehlt sich die Einnahme von 6 Gramm täglich. Dies entspricht etwa einem Esslöffel. Das klingt erst einmal viel, aber ist mit den Rezeptideen und Verwendungsvorschlägen (siehe unten) leichter umzusetzen, als gedacht.
Werden geringere Mengen verzehrt, so ist besonders die Wirkung auf die Magenentleerung und der Effekt durch die Thermogenese deutlich geringer.


Aber letztlich muss Zimt nicht regelmäßig eingenommen werden, um den Blutzucker zu senken. Schon nach einmaligem Verzehr von Zimt wird der Blutzuckerspiegel für ein bis zwei Tage niedrig gehalten. Ist das nicht genial?
Um die bestmöglichen Ergebnisse zu erzielen und den Blutzucker dauerhaft zu senken, empfiehlt sich der tägliche Verzehr. Dann entfaltet das Gewürz sein komplettes Potential und hilft spürbar und langfristig beim abnehmen.


Eine gesunde, ausgewogene Ernährung ist trotzdem Pflicht. Im Rahmen einer langfristigen Ernährungsumstellung zur Gewichtsreduktion empfiehlt sich Zimt zusammen mit einem Kaloriendefizit von ca. 300-500 Kalorien täglich. So ein kalorisches Defizit erreichen Sie auch ganz einfach und ausgewogen mit unserem Folgeprogramm „Body Balance“. Wie Sie außerdem mit der Body Balance Box dem Jojo-Effekt „Bye, bye“ sagen, erfahren Sie in diesem Artikel.
 

Zimt im Kampf gegen Diabetes

Aus den vorher genannten Gründen kann es erwiesener Maßen helfen Blutzuckerschwankungen zu regulieren. Das ist besonders Hilfreich für den Typ 2 Diabetiker. In Fachartikeln wird von einer 3-5%igen Wirkung des Zimts auf den Blutzuckerspiegel gesprochen. Damit hat es eine ähnliche Wirkung wie ältere Exemplare oraler Antidiabetika. So kann man, wenn man über Zimt spricht tatsächlich einen wahren medizinischen Wert ausmachen. Vor allem im Kampf gegen Diabetes Mellitus.
 

Rezeptideen mit Zimt

Das Würzmittel kann problemlos fast jeder Mahlzeit untergerührt werden und verfeinert mit seinem leckeren Aroma zahlreiche Speisen. Ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen, hier sind ein paar Empfehlungen zur Verwendung von Zimt:

amapur I Blog Zimtgetränk
    • Im Kaffee, Latte Macchiato oder in Chai-Latte
    • In Shakes für zwischendurch (dazu eignen sich auch unsere amapur Shakes wunderbar. Z.B. unser Shake Vanille)
    • Im morgendlichen Müsli 
    • In einem grünen Smoothie oder Obstsalat
    • In Süßkartoffelpüree oder orientalischem Curry
    • Als Topping für eine Portion Milchreis
    • In gesunden Desserts, zum Beispiel Chia-Pudding oder ungesüßtem Apfelkuchen

Viele leckere Snacks, in die Sie Ihre tägliche Dosis des Power-Gewürzes integrieren können finden Sie bei uns.

Unser Lieblings Winter-Drink mit Zimt

Wir haben ein leckeres, alkoholfreies Rezept für Sie, mit dem Ihnen ganz bestimmt schnell wieder warm wird.


Für 4-6 Gläser

  • 3 Orangen
  • 1 Limette
  • 750 ml Granatapfelsaft
  • 1 Zimtstange

Zubereitung:
Eine Orange mit warmen Wasser abwaschen und danach die Schale in dünne Streifen mit einem Schäler abschälen. Die 3 Orangen und 1 Limette auspressen. Granatapfel-, Limetten- und Orangensaft mit der Zimtstange und den Orangenschalenstreifen in einen Topf geben und auf kleiner Stufe erwärmen. Den Punsch circa 2 Stunden ziehen lassen. Die Orangenschalen und die Zimtstange heraus nehmen. Punsch vor dem Servieren nochmals kurz erwärmen. Wenn der Drink zu süß ist, kann er einfach mit warmen Wasser verdünnt werden. Schmeckt auch gekühlt!


Tipp: Wahlweise kann auch frische Minze und/oder ungeschälter (unter der Schale befinden sich die meisten Vitamine) und in Streifen geschnittener Ingwer hinzugefügt werden. Achtung, den Ingwer nicht zu lange ziehen lassen, da der Drink sonst zu scharf wird.
 

Ach ja, unsere Rezeptseite bietet ebenfalls einige creative Rezepte mit Zimt!

Zimt kaufen: Das muss beachtet werden

Bei regelmäßiger Einnahme sollte zur Sorte „Ceylon“ gegriffen werden. Dieser ist mittlerweile in jedem Supermarkt erhältlich und empfiehlt sich vor allem auf Grund des deutlich geringeren Kumarin-Gehalts. Kumarin ist ein sekundärer Pflanzenstoff, der in größeren Mengen die Leber schädigen kann und im Verdacht steht krebserregend zu sein.
 

amapur I Blog Zimtstangen


Die momentan gesetzlich festgelegte, unbedenkliche Höchstmenge Kumarin beträgt derzeit 0,1mg/kg Körpergewicht. Bei 75 Kilogramm gelten also 7,5 mg Kumarin als unbedenklich. 6 g der billigeren „Cassia“ enthalten jedoch bereits 12 mg, weshalb sich Cassia nicht für den dauerhaften Verzehr eignet.
In Ceylon-Zimt ist Kumarin kaum enthalten. Da die enthaltene Menge 100 Mal geringer als die von gewöhnlichem Cassia-Zimt und somit kaum nachweisbar ist, kann Ceylon-Zimt auch in größeren Mengen bedenkenlos dauerhaft eingenommen werden.
Auf der Verpackung ist meist gekennzeichnet, wenn es sich um Ceylon-Zimt handelt. Cassia-Zimt ist in der Herstellung deutlich günstiger und auf Grund des Kumarin-Gehalts in den seltensten Fällen als solcher gekennzeichnet.
Wir sind gespannt, ob wir Sie mit unserem Artikel „heiß“ auf Zimt machen konnten und freuen uns auf Ihre Vorschläge Zimt in den Alltag zu integrieren!



Haben Sie ein Lieblingsrezept mit Zimt? – Sagen Sie es uns in den Kommentaren!

3 comments

  1. Guten Tag liebe Leute von Amapur.de
    Freue mich sehr über den Tipp mit dem Zimt. Wird von mir sofort ausprobiert. Ganz herzlichen Dank dafür. Werde mich wieder melden wenn ich den Ceylonesischen Zimt eine
    Weile gebraucht habe. Ich wünsche Ihnen einen wunderschönen Sommer.
    Waldemar Bürkli

  2. Zimt, dass ist ja eine toller Tipp zum abnehmen! Wenn man auf seine Ernährung achtet finde ich es noch wichtiger, leckere Rezepte auszuprobieren. Ich freue mich schon auf Zimtkochversuche 🙂

Leave a Reply

X
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.