Loading

Rezept: Gelbes Curry mit Mango (Gaeng Kari Mango)

Denken wir Europäer an die Thai-Küche kommt uns meist ein duftendes gelbes Curry in den Sinn. In Thailand heißt es „Gaeng Kari“ und steht für ein mildes, eher süßliches Currygericht. Wörtlich übersetzt ist es das „indische Curry“.

Wenn Sie sich für die thailändische Küche und die verschiedenen Curry-Styles interessieren, klicken Sie gerne hier, um mehr zu erfahren.

Die Thai’s selbst, essen das gelbe Curry nicht so häufig. Da es jedoch so mild ist, schmeckt es unserem europäischen Gaumen mit am Besten. Natürlich kann es auf die verschiedensten Weisen zubereitet und dargereicht werden. Besonders bewährt haben sich aber die süß-deftigen Varianten, wie beispielsweise die Kombination mit Papaya, oder Sultaninen. Wie in den meisten asiatischen Ländern üblich, reicht man Reis, als Sättigungsbeilage.

Ein gelbes Curry kann stets mit folgenden Grundzutaten begonnen werden:
  • Zwiebeln
  • Knoblauch
  • gelbe Currypaste
  • Kokosmilch
  • Öl

Bei uns gibt es das gelbe Curry mit frischer Mango. Statt Reis gibt es Süßkartoffel als Sättigungsbeilage, denn die Süßkartoffel ist die wohl Mineralstoffreichste Quelle für Kohlenhydrate und hat sehr wenige Kalorien a 100g (niedrige Energiedichte).

Zum Vergleich:

Süßkartoffeln

Kalorien pro 100g (gekocht): 89 kcal

Reis

Kalorien pro 100g (gekocht): 120 kcal


Und nun zu unserem kalorienarmen Rezept für gelbes Curry bzw. „Gaeng Kari“. Pro Portion enthält es 544 kcal!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Ihnen gefällt das Rezept? Dann schauen Sie sich gerne unsere anderen Rezepte im Asia-Style an. Wie wäre es zum Beispiel mit einem lauwarmen Reisnudelsalat mit Tofu?

Oder Sie lassen sich ganz einfach von unserer Rezeptseite inspirieren:

Noch mehr zum Thema Mango finden Sie übrigens hier.

Details

  • Preparation Time: 00:40
  • Cook Time: 00:20
  • Cuisine: thai
  • Servings: 1

Ingredients

  • 200g Süßkartoffeln
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 5g Rapsöl
  • 100g Mango
  • 200g Zucchini
  • 150g Paprika
  • 200 ml Wasser
  • 5g amapur Gemüsebrühe
  • 15g gelbe Currypaste
  • 10 ml Fish-Sauce (Fischsoße)
  • 50 ml Kokosmilch light
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 1 TL Bockshornkleesamen
  • Prise Zimt
  • 10g amapur Suppe Karotte-Ingwer
  • 5g amapur Shake Mango
  • 1-2 Minichilis, Koriander (zum Anrichten)

Preparation

  • 1Backpapier auf Backblech auslegen. Gewürfelte Süßkartoffeln (mit Schale), grobe Zwiebelwürfel und geviertelte Knoblauchzehen mit Rapsöl bestreichen. Gemüse bei 180°C Umlauft/Ober-Unterhitze für 40min in den Backofen.
  • 2Während der Backzeit, frische Mango schälen und in Würfel schneiden. 100g Mango für das Gericht separieren. Die rechtlichen Mangostücke beispielsweise einfrieren. Restliches Gemüse nach Belieben präparieren. Mango und Gemüse in eine Schüssel geben.
  • 3Topf zur Hand nehmen: 200ml amapur Gemüsebrühe darin erhitzen. Gemüse hinzugeben und bei mittlerer Stufe garen. Während dessen, Gewürzpaste vorbereiten: Currypaste, Fish-Sauce, Chiliflocken, Bockshornkleesamen und Zimt in einem Mörser bearbeiten (alternativ ohne Möser zu einer Paste rühren).
  • 4Backofeninhalt zum gedämpften Gemüse geben. Mit Kokosmilch ablöschen. Amapur Suppe Karotte-Ingwer und Shake Mango einrühren. Letzter Schritt: Die fertige Gewürzmischung einrühren.
  • 5Curry in einer traditionellen Schale serviert genießen oder ein anderes tiefes Gefäß verwenden. Mit Chili und Koriander anrichten.

Leave a Reply

X
Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus.